Sunda - Inselgrubenotter

Trimeresurus insularis ( Kramer 1977 )

Die blaue Form von Trimeresurus insularis gehört mit ihrem kräftig hellblau-türkisfarbenen Schuppenkleid zu einer der schönsten und beeindruckendsten Giftschlangen überhaupt. Als ich diese giftige Viper das erste mal auf Fotos anderer Giftschlangenhalter gesehen habe, dachte ich, dass es ein Scherz sei und man diese Schlange mit Photoshop bearbeitet hatte, um ihr diese Farbe zu verabreichen - weit gefehlt! Diese Farbvariante ist ein natürliches Auftreten dieser Art und blaue Farbtöne in der Natur unter Tieren und Pflanzen gar nicht so selten. Desweiteren existiert noch eine grüne Variante, eine gelbe und eine rötlich-braune Variante. Ähnlich wie bei Furcifer pardalis, dem Pantherchamäleon, könnte ich mir vorstellen, dass diese Giftschlange verschiedene Inselgruppen bewohnt und je nach Herkunfsgebiet eine unterschiedliche Färbung aufweist. 

Trimeresurus insularis hat ein relativ großes Verbreitungsgebiet und wurde in Indonesien auf Bali, Sumbawa, Komodo, Rinca, Alor, Wetar, Timor und einige weitere Fundorte entdeckt. 

Die blaue Form von Trimeresurus insularis kommt hauptsächlich auf den Komodo - Inseln und auf den Sunda Inseln vor. Die gelbliche Form beispielsweise wurde auf Wetar gefunden. 

Diese schöne Viper zählt eher zu den kleineren arborealen Arten. Weibchen erreichen eine Größe zwischen 70 - 90 cm Länge, während die Männchen deutlich kleiner bleiben. 

Wer diese Art pflegen möchte, sollte den Tieren ein hohes tropenterrarium zur Verfügung stellen mit ausreichend Klettermöglichkeiten und dichter Bepflanzung, um den Schlangen Schutz und Deckung zu bieten. Mein Weibchen ist 2017 auf die Welt gekommen und hat eine Länge von guten 70 - 80 cm. Ihr Terrarium hat die Maße 90 x 60 x 70 cm und hat zusätzlich eine große Gazefläche im Deckel des Terrariums, zur besseren Belüftung. Die Terrariengröße des Männchens ist 60 x 60 x 70 cm. 

Bei Temperaturen zwischen 26-30 °C fühlt sie sich wohl und gedeiht prächtig. Eine dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit kann sich allerdings eher negativ auswirken und zu Atemwegserkrankungen führen. Ich habe oftmals festgestellt, dass zu hohe Temperaturen kombiniert mit hoher Luftfeuchtigkeit zu Problemen führen können. Ich sprühe die Tiere maximal ein - zweimal in der Woche. Die Tiere haben erhöhte Trinkmöglichkeiten im Terrarium, woraus die Schlangen auch trinken. Diese Art wird auch als kannibalistisch bezeichnet. Situationen in denen das Weibchen das deutlich kleinere Weibchen gefressen oder zumal getötet hat kamen schon häufiger vor, deswegen empfehle ich eine Einzelhaltung. 

 Als Futter kann man den Schlangen diverse Nager oder gelegentlich auch mal Küken anbieten. Hierbei sollte beachtet werden, dass man siese Art nicht zu oft und zu viel füttert, da sie sehr schnell wächst und an Masse zulegt. Ein gesundes Maß ist immer vorzuziehen und "Powerfeeding" sollte grundsätzlich vermieden werden. Über die Zucht kann ich leider noch nichts berichten, da meine Tiere aktuell 2 Jahre alt sind und die Geschlechtsreife laut diversen Züchtern zwischen 3-4 Jahren eintritt. 

Vom Verhalten würde ich mein Pärchen als etwas nervös beschreiben. Wenn ich das Terrarium am Nachmittag bis frühen Abend öffne, um Reinigungsarbeiten durchzuführen kann es schon mal vorkommen, dass das Weibchen nach mir schnappen möchte. Auch beim Herausholen mit dem Haken bewegt sie sich anfangs sehr nervös und hektisch, beruhigt sich aber nach ein paar Minuten wieder und entspannt sich. 

Da bis heute kaum etwas über die Bestandteile des Giftes erforscht sind, sollte man mit besonderer Vorsicht mit diesen nervösen Tieren umgehen. Man geht davon aus, dass das Gift auf die Blutgerinnung Einfluss hat. 

Sonstige Giftschlangen:

 

Trimeresurus trigonocephalus

Trimeresurus venustus

Bothrops bilineatus bilineatus

Trimeresurus insularis Bothriechis schlegelii

Crotalus oreganus helleri

 

 

Informationen über diese Giftschlangen erhalten Sie unter:

 

SONSTIGE GIFTSCHLANGEN

Riesenschlangen:

 

Boa constrictor imerator

Python reticulatus

 

 

Informationen über diese Riesenschlangen erhalten Sie unter:

 

RIESENSCHLANGEN

Boa constrictor imperator
Python reticulatus
Trimeresurus trigonocephalus
Trimeresurus venustus
Bothrops bilineatus bilineatus
Trimeresurus insularis "blue"
Crotalus oreganus helleri
Bothriechis schlegelii