Mexikanische Schwarzschwanz - Klapperschlange

Crotalus molossus nigrescens (GLOYD, 1936)

 

 

Diese Unterart von Crotalus molossus wird Dank ihrer oftmals dunklen Grundfarbe auch als die "Dunkle Variante" bezeichnet. Der Grundton reicht von mittelbrauch, dunkelbrauch bis fast schwarz und die Querbinden sind mit weißen Schuppen umrandet. Teilweise sind die Querbinden miteinander verbunden. Auch die Oberseite des Kopfes ist sehr dunkel gefärbt und auf der Stirn können sich kleine weiße Flecken befinden. 

 

Die Mexikanische Schwarzschwanz - Klapperschlange (Crotalus molossus nigrescens) beheimatet das südliche Sonora in Mexiko, in den mexikanischen Staaten Mexico und Distrito, im westlichen San Luis Potosi, Chihuahua, Süd- und Ostdurango, in vereinzelten Teilen von Vera Cruz und sogar bis zum nördlichen Oaxaca.

 

Ähnlich wie Crotalus molossus molossus ist Crotalus molossus nigrescens in Mischwäldern und savannenartigen Felsgebieten beheimatet. Die Aktivitätsphase ist ähnlich wie bei Crotalus molossus molossus abhängig von Temperaturen und Jahreszeit. Ebenfalls hält diese Klapperschlangenart eine mehr monatige Winterruhe. 

 

Weibchen von Crotalus molossus nigrescens, Verbreitungsgebiet DURANGO, Mexico

 

Die mexikanische Schwarzschwanz - Klapperschlange (Crotalus molossus nigrescens) ist in der privaten Terrarienhaltung ähnlich wie Crotalus molossus molossus unterzubringen. 

 

Sie benötigt ebenfalls ein großes geräumiges Terrarium mit einem Erde - Sand Gemisch, auch mit Lehmanteil wenn man es mag. 

 

Da die Tiere gelegentlich gerne klettern, dürfen Klettermöglichkeiten im Terrarium nicht fehlen. Auch eine modellierte Rückwand mit erhöhten Liegeflächen wäre eine optimale Einbringung in ein Klapperschlangen - Terrarium. Diese kann man mit geeigneten Materialien nach Lust und Laune selbst gestalten.

 

Crotalus molossus nigrescens ist an sich auch ein ruhiger Pflegling, aber aufmerksamer und neugieriger verglichen mit den anderen Unterarten, die ich halte. Das macht den Umgang mit den Tieren gleichzeitig gefährlicher, da diese Tiere schwer einzuschätzen sind und gelegentlich auch mit einem Tempo nach vorne kommen. Beim Umsetzen in Ihre Futterboxen bleiben die Tiere aber ruhig auf den beiden Haken. 

 

Diese Unterart von Crotalus molossus ist meiner Meinung nach etwas massiger und kann etwas größer werden wie Crotalus molossus molossus. Die aktuelle ungefähre Größe meiner Tiere, die knapp 6 Jahre alt sind liegt bei 130 -140 cm Körperlänge. Für Crotalus molossus nigrescens sind das schon große Tiere, die laut Literatur bis maximal 150 cm lang werden können.